Der Weihnachtsbaum  

Glänzend und glitzernd steht er da im Raum,
Kugeln und Lichter schmücken diesen Baum.
Neugierig schleich ich mich in seine Näh',
schau mich um, ob ich mein Frauchen erspäh'!

Die Luft ist rein und ich kann's nicht lassen,
ob ich wohl eine Kugel krieg' zu fassen?
Ein wenig mit meinen Tatzen
an dem Baum dort kann kratzen?

Verführerisch verbreitet er seinen Duft,
knisternde Spannung liegt in der Luft.
Mein kleines Herz rast, kann ich es wagen,
einmal kurz nach diesem Stern dort zu schlagen?

Ich halt's nicht mehr aus, ich muss es tun,
ich werde nicht mehr eher ruh’n!
Die Kugel, die rote, die will ich haben,
doch *ups*… Frauchen hat mich schon am Kragen…

Sie hat mich ertappt, nun bin ich dran,
doch ich probier‘s wieder – irgendwann…

 

 

 

Text: Anonymus
© Foto: EEI_Tony